Logo

Die Rentenlücke - Wie viel haben wir später wirklich?

Die gesetzliche Rente ist sicher. Da sind wir uns alle einig. Die Frage ist nur in welcher Höhe.



Wissen Sie konkret, was Sie für einen Rentenanspruch haben?


Faustformeln besagen, dass man lediglich ca. 40% vom Bruttogehalt bekommt. 
Können Sie mit 40% vom Brutto Ihren aktuellen Lebensstandard halten?

Die Wenigsten können das.
Stellen Sie sich die Frage: Wo geben Sie mehr Geld aus? - im Urlaub oder während Sie arbeiten?

So ziemlich jede/r gibt mehr Geld aus, wenn er/sie im Urlaub ist. Ist ja auch logisch: Man hat mehr Zeit das Geld auszugeben.

Und wenn man nun nicht mehr arbeitet (also in der Rente ist), dann hat man ebenfalls mehr Zeit um Geld zum auszugeben. Nicht umsonst wird das Rentnerdasein oft als „der längste Urlaub des Lebens“ bezeichnet.

Wollen Sie im Alter auf Netflix und co. verzichten?


Wollen Sie jeden Tag selbst kochen müssen ohne es sich leisten zu können ein paar mal die Woche essen zu gehen?

Ich glaube das wollen die Wenigsten.


Auf jeden Rentenbescheid steht es: „Da die Renten im Vergleich zu den Löhnen künftig geringer steigen werden und sich somit die spätere Lücke zwischen Rente und Erwerbseinkommen vergrößert, wird eine zusätzliche Absicherung für das Alter wichtiger („Versorgungslücke“). Bei der ergänzenden Altersvorsorge sollten Sie - wie bei Ihrer zu erwarteten Rente - den Kaufkraftverlust beachten."

Deshalb scheuen Sie sich nicht mich zu kontaktieren.


 

Liebe Grüße

Ihr Finanzexperte Nico Moretti